WN, 10.03.2018

Jahreshauptversammlung - Burgfreunde zählen 7000 Besucher

Jeder Koblenzer Bürger hat die Burg Lüdinghausen bereits besichtigt – zumindest statistisch gesehen. Denn so viele Einwohner wie rheinland-pfälzische Stadt besitzt, gut 114 000, so viele Besucher zählten die Burgfreunden bisher. 7000 davon im vergangenen Jahr. Diese Zahlen stellte Vereinsvorsitzende Sylvia Lezius während der Mitgliederversammlung vor.


Vorsitzende Sylvia Lezius (stehend) bedankte sich bei den Mitgliedern für ihre Arbeit im vergangenen Jahr.

Trotz anhaltender Grippewelle fanden über 30 Mitglieder der Burgfreunde am Donnerstagabend den Weg ins Bauhaus zur Jahreshauptversammlung . Die Vorsitzende Sylvia Lezius begrüßte die Mitglieder und Gäste befreundeter Vereine sowie Bürgermeister Richard Borgmann. Bei ihrem Bericht ergriff Lezius die Gelegenheit, um den Mitgliedern „Danke“ zu sagen – insbesondere dem elfköpfigen Team des Burgöffnungsdienstes, der „eine der wesentlichsten Aufgaben unseres Vereins ist“, so die Vorsitzende.

Touchscreen für die Besucher soll kommen

Rund 114 000 Gäste zählte der Verein bereits auf der Burg Lüdinghausen, 7000 davon alleine im vergangenen Jahr. Eine baldige Neuerung in der Burg konnte Lezius ebenfalls verkünden, denn für die Besucher werde ein Touchscreen bereitgestellt, der mit informativen Texten über das historische Gebäude informieren solle. Bürgermeister Richard Borgmann hob in seinem Grußwort die Bedeutung der ehrenamtlichen Arbeit hervor. „Die Burg Lüdinghausen ist das Herzstück der Stadt“, so Borgmann. Die Burgfreunde sorgten dafür, dass dieses Herzstück mit Leben gefüllt werde. „Davor ziehe ich meinen Hut“, schloss der Bürgermeister seine Rede. Dr. Ilona Tobüren-Bots referierte über die Geschichte der restaurierten Tafeln am Westflügel. So stamme einer der beiden Tafeln aus dem Jahr 1569, also noch vor Errichtung der

...zurück