WN, 02.04.2018

Burg Lüdinghausen wieder für Besucher geöffnet
Ein historisches Kleinod präsentieren

Seit Karfreitag öffnen die Freunde der Burg Lüdinghausen wieder die Pforten des historischen Gemäuers. Besucher kommen aus nah und fern.


Josef Kersting (l.) erläutert den Besuchern aus nah und fern das alte Gemäuer. Foto: WN

Das gute Wetter führt am Karfreitag viele Lüdinghauser und Touristen hinaus in die Sonne, und auch auf der Burg Lüdinghausen wimmelt es von Besuchern. Die Burg öffnet im Rahmen zum Saisonauftakt. Josef Kersting von den Freunden der Burg Lüdinghausen steht als Burgführer bereit, um den Gästen Rede und Antwort zu stehen. Jung und Alt zieht es gleichermaßen zur Renaissanceburg, wobei die Besucher zum Teil auch weite Wege auf sich nehmen und nicht nur aus Deutschland kommen. „Wir haben Besucher aus der ganzen Welt. Das ist erstaunlich und macht wirklich Spaß“, erklärt Kersting.

Mit einer Videokamera bewaffnet erkundet ein Ehepaar aus Würzburg die Burg und bestaunt die große Ahnentafel im Kapitelsaal. „Wir sind heute das erste Mal in Lüdinghausen und es ist wirklich sehr schön hier“, sind sich die beiden einig. Für Kersting ist der Dienst in der Burg vor allem eines: „Entspannung.“ Das Interesse der vielen Besucher bestärke ihn immer wieder in seinem Engagement. Kaum sind die Würzburger weitergezogen, führt er auch schon die nächste Besuchergruppe durch den Kapitelsaal. „Wie wird dieser Raum wohl beheizt?“, fragt er wissend in die Runde. Die Besucher sehen sich verdutzt um, können aber keine Heizung entdecken. Eine von ihnen vermutet schließlich lachend: „Vielleicht durch die Sonne?“ Kersting kennt die Antwort natürlich und kann auf das ausgeklügelte Heizsystem in den Fensterverstrebungen verweisen, das von den Besuchern sogleich in Augenschein genommen wird.

Auf Interesse stößt auch immer wieder das Trauzimmer, dessen Benutzung der Burgfreund nur empfehlen kann: „Wenn man hier heiratet, hält die Ehe nämlich für immer.“ Die Burg fasziniert ihn selbst schon lange: „Hier ist Geschichte greifbar und als Lüdinghauser ist man stolz, so ein Kleinod präsentieren zu können.“ In dieser Saison wird die Burg zum ersten Mal auch multimedial präsentiert, denn die Burgfreunde bauen in Kürze eine virtuelle Führung mit Touchscreen ein. Bis Ende Oktober öffnen die 23 ehrenamtlichen Helfer den Renaissanceteil „ihrer Burg“ jeweils an den Wochenenden sowie an Feiertagen und bieten Führungen an. „Wir können immer neue Helfer gebrauchen.“, erklärt Kersting.

...zurück